• willkommen_small

Wir heißen Sie willkommen!

Willkommen auf der Webseite Ihrer internistisch-fachärztlichen Praxis für Nieren- und Hochdruckerkrankungen in Gießen und Lich. Als Spezialisten für Nieren-, Bluthochdruck- und Fettstoffwechselerkrankungen behandeln wir seit vielen Jahren die Patienten der Region. In freundlicher Atmosphäre bieten wir ihnen in unserem Fachgebiet alle modernen Möglichkeiten einer spezialisierten Diagnostik und Therapie.

Neben unserer Praxis für Nieren- und Hochdruckerkrankungen versorgen wir ärztlich das Apheresezentrum Mittelhessen, so wie das Georg-Haas-Dialysezentrum mit den Standorten Gießen und Lich. Im ärztlichen Konsiliardienst betreuen wir darüber hinaus die umliegenden Krankenhäuser St. Josefs Krankenhaus Balserische Stiftung, das Agaplesion Evangelisches Krankenhaus Mittelhessen und die Asklepios Klinik Lich.

Der Besuch dieser Seite kann ein persönliches Gespräch natürlich nicht ersetzen und dient nur der allgemeinen Information. Gerne können Sie über den unten stehenden Kontakt einen Termin bei einem unserer Spezialisten vereinbaren.

pnh-logo-web
phv-logo

Ihr Praxisbesuch

Die Praxis für Nieren- und Hochdruckerkrankungen finden Sie am Georg-Haas-Dialysezentrum in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 40 in Gießen. Auf unserem Gelände stehen Ihnen kostenfreie Parkflächen zur Verfügung. Der Zugang zum Zentrum ist barrierefrei. Unsere Zweigpraxis befindet sich in der Goethestraße 4 in 35423 Lich, direkt am ausgeschilderten Asklepios Klinikum.

Seit über 20 Jahren betreuen und behandeln wir in unserer Gemeinschaftspraxis eine Großzahl von Patienten mit Nieren-, Bluthochdruck- und Fettstoffwechselerkrankungen. Unsere Praxis-Schwerpunkte erläutern wir Ihnen gerne unter dem Punkt Behandlung. Neben Diagnostik und Therapie führen wir in unseren angeschlossenen Zentren auch Dialyse und Lipid-Apherese durch. Weitere Informationen zu den Behandlungen finden Sie unter Dialyse und auf der eigenen Seite des Apheresezentrums.

Anschrift

Gießen:

Johann-Sebastian-Bach-Str. 40
35392 Gießen
Tel: 0641 922340
Fax: 0641 92 20760

Fahrplanauskunft

Lich:

Goethestraße 4
35423 Lich
Tel: 06404 650007
Fax: 06404 650008

Fahrplanauskunft

Sprechzeiten

Gießen:

Mo bis Fr: 8:00–12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Informationen zu den Dialysezeiten finden Sie auf den Seiten der PHV.

Lich:

Mo, Mi, Fr: nach Vereinbarung

Informationen zu den Dialysezeiten finden Sie auf den Seiten der PHV.

Das sollten Sie mitbringen

  • Ihre Versichertenkarte
  • Unterlagen zur me­di­zi­nischen Vor­geschichte, ins­be­son­dere frühere Labor­werte im Ver­lauf
  • Aktueller Medikationsplan
  • Überweisung vom Hausarzt / Facharzt (ist nicht zwingend erforderlich)

Zugänglichkeit für Liegend­transporte und Behinderte

In unserer Praxis ist der Zugang für Rollstuhlfahrer und Liegend­transporte gewähr­leistet. Die Praxis verfügt über einen geräumigen Eingang und behinderten­gerechte Toiletten.

  • kostenfreie Parkflächen stehen zur Verfügung

Ärzte

Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie

portrait_zaetsch

Dr. med. Sebastian Zschätzsch

Fachärztin für Innere Medizin

portrait_graw

Annegret Graw

Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie, Hypertensiologe DHL, Lipidologe DGFF

portrait_wagner

Dr. med. Stephan Wagner

Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie, Hypertensiologe DHL, Ernährungsbeauftragter Arzt

portrait_feustel

Dr. med. Andreas Feustel

pnh-logo-web
phv-logo
team_dialyse

Leitung Dialysezentrum

Gesundheits- und Krankenpfleger für Nephrologie

portrait_friedrichs

Michael Friedrichs
Leitung Dialysezentrum

Telefon: 0641 922070

www.phv-dialyse.de

lipidzentrum-logo-web
apheresezentrum-logo-web
team_apherese

Leitung Lipid- und Apheresezentrum

portrait_wengorz

Nicole Wengorz
Leitung Lipid- und Apheresezentrum

Telefon: 0641 9220722

www.apherese-mittelhessen.de

Es liegen Erfahrungen mit allen in Deutschland zugelassenen Dialyseverfahren vor. Auch Heimdialyse ist möglich.

Ein speziell geschultes und langjährig routiniertes Team aus Fachpersonal und Ärzten führt die Behandlungen durch.

Wir bieten eine Abendschicht für Berufstätige sowie eine lange Nachtdialyse an. Auch Feriendialyse ist möglich.

Beratung und nahtlose Betreuung im Übergang von medikamentöser Therapie zur Dialyse oder Transplantation.

pnh-logo-web

Neben einer spezialisierten Diagnostik im jeweiligen Schwerpunkt erhalten unsere Patienten eine auf die jeweiligen Bedürfnisse und Möglichkeiten zugeschnittene Therapie. Begleitet wird dies durch eine fachkompetente, regelmäßige Betreuung und eine ausführliche und gut verständliche Aufklärung. Es werden die Diagnose, der aktuelle Stand der Erkrankung und die verschiedenen Therapiemöglichkeiten besprochen. Auch die Vorbereitungen zur Dialyse oder Nierentransplantation erfolgen über unsere Praxis. Die Dialyse selbst führen wir in Kooperation über die PHV-Dialysezentren in Gießen und Lich durch.

Darüber hinaus befassen wir uns intensiv mit der Behandlung schwerer Fettstoffwechselerkrankungen. Weitere Informationen dazu und zu den verschiedenen Schwerpunkten in unseren Sprechstunden finden Sie unten im entsprechenden Kasten.

Zum Zwecke der Behandlung informieren wir Sie über folgende Schwerpunkte in unseren Sprechstunden:

Allgemeine Nephrologische Ambulanz

  • Diabetes mellitus und Niere
  • Bluthochdruck und Niere
  • (Angeborene) Zystenerkrankungen der Nieren
  • Niere und Stoffwechsel / Systemerkrankungen
  • Glomeruläre und tubuläre Nierenerkrankungen
  • Störungen im Wasser-, Elektrolyt- und Säure-Basen-Haushalt
  • Chronisches und akutes Nierenversagen

Spezialsprechstunde arterielle Hypertonie (Bluthochdruckerkrankungen)

  • Was kann ich gegen zu hohen Blutdruck unternehmen?
  • Ihr Hausarzt stellt fest, ob Ihr Blutdruck erhöht ist und ob Handlungsbedarf besteht. Nur wenn Ihr Hausarzt eine weitere Abklärung oder eine spezialisierte Mitbetreuung für nötig hält, erfolgt eine Überweisung in unsere Spezialambulanz.
  • Unsere Ambulanz richtet sich an Patienten mit sogenannter therapierefraktärer arterieller Hypertonie. Dies sind Patienten mit einem Bluthochdruck (arterielle Hypertonie), welcher unter einer Kombination mit mehreren Medikamenten nur unzureichend eingestellt werden kann oder Patienten mit Verdacht auf das Vorliegen einer sekundären Hochdruckursache.

Transplantationsambulanz

Eine Nierentransplantation bietet für Menschen ohne ausreichende Nierenfunktion die Möglichkeit auch ohne Dialyse zu leben. Um sicherzustellen, dass eine Nierentransplantation erfolgreich verläuft sind umfangreiche Vorbereitungen und später eine kompetente Nachsorge sehr wichtig. Mit dem Ziel, dass eine transplantierte Niere möglichst lange gut arbeitet, findet in unserer Transplantationsambulanz die Nachsorge durch unser Fachärzteteam mit den entsprechenden medizinischen Kontrollen statt. Gleichermaßen werden die Patienten mit einer kombinierten Bauchspeichel- und Nierentransplantation behandelt. Ziel ist es, eine Abstoßung oder andere mögliche Komplikationen frühzeitig zu erkennen. Dafür stehen moderne Untersuchungsmöglichkeiten, wie farbcodierte Ultraschalltechnik und Laboruntersuchungen zu Verfügung. Trotzdem kann es auch nach Monaten und Jahren zu Komplikationen unterschiedlichster Art kommen. Wir arbeiten seit Jahren sehr erfolgreich in diesen Bereichen mit den zuständigen Transplantationszentren (Giessen, Marburg, Frankfurt, Heidelberg) zusammen. Ebenso eng ist die interdisziplinäre ambulante Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen anderer Fachrichtungen. Damit ist für die transplantierten Patienten eine lückenlose stationäre und ambulante Behandlung gesichert.

Fettstoffwechelambulanz

  • Fragen zu Fettstoffwechselerkrankungen beantwortet unser Lipidzentrum. Das Lipidzentrum bietet eine hoch empfindliche Diagnostik aller Fettstoffwechselerkrankungen, leitliniengerechte und spezialisierte medikamentöse Therapieansätze sowie die Apherese-Therapie in fachkompetenter Betreuung an.
  • Sollten Sie zu diesem Themengebiet Fragen haben, auch wenn bei Ihnen bereits eine Apheresetherapie durchgeführt wird, finden Sie weitere Informationen auf der Homepage des Apheresezentrums: www.apherese-mittelhessen.de.
phv-logo

Sollte trotz der erarbeiteten Therapie die Dialyse nötig werden, führen wir diese in Kooperation mit der gemeinnützigen Stiftung PHV (Patienten-Heimversorgung) durch. Das Georg-Haas-Dialysezentrum der PHV in Gießen und auch das PHV-Dialysezentrum in Lich bietet sämtliche Dialyseverfahren einschließlich der Heimdialyse an.

Weitere Informationen zu den PHV-Dialysezentren finden Sie weiter unten und auf den entsprechenden Seiten der beiden Standorte www.phv-dialyse.de/giessen-georghaas (Gießen) und www.phv-dialyse.de/lich (Lich).

apheresezentrum-logo-web

Bei Fragen zu Fettstoffwechselerkrankungen erfolgt die Erstvorstellung über unser Lipidzentrum. Das Lipidzentrum bietet eine hoch empfindliche Diagnostik aller Fettstoffwechselerkrankungen, leitliniengerechte und spezialisierte medikamentöse Therapieansätze sowie die Apherese-Therapie in fachkompetenter Betreuung an.

Sollten Sie zu diesem Themengebiet Fragen haben, auch wenn bei Ihnen bereits eine Apheresetherapie durchgeführt wird, finden Sie weitere Informationen auf der Homepage des Apheresezentrums: www.apherese-mittelhessen.de.

Alle Möglichkeiten der Nierenersatzverfahren werden vorab in Ruhe besprochen.

In unseren PHV-Dialysezentren in Gießen und Lich bieten wir neben sämtlichen Hämodialyseverfahren auch die Peritonealdialyse an.

Heimdialyseverfahren ermöglichen es unseren Patienten die Dialyse in den eigenen vier Wänden durchzuführen.

In unserem Zentrum bieten wir ebenfalls Nachtdialyse sowie eine Abendschicht für Berufstätige an. Auch Gast- und Feriendialyse ist möglich.

Leben mit der Dialyse

Die Diagnose einer Dialysepflicht ist ein einschneidendes Ereignis. Die Ungewissheit wie es weitergehen kann birgt Ängste und Unsicherheit. Aus langjähriger Erfahrung hat es sich bewährt bereits vor dem Zeitpunkt der Dialysepflicht gemeinsam mit unseren Patienten die verschiedenen, individuell abgestimmten Möglichkeiten aller Nierenersatzverfahren ausführlich und in Ruhe zu besprechen. Gemeinsam wählen wir anschließend das optimale Vorgehen. Sollte eine Dialysetherapie notwendig werden, sind unsere Patienten über das geplante Verfahren bereits ausführlich informiert und auf die neue Situation vorbereitet.

Unser ganz besonderes Augenmerk liegt darauf, Ihr Leben durch die Dialyse so wenig wie möglich beschränkt zu sehen. Zur Sicherung Ihrer Lebensqualität legen wir besonders viel Wert auf eine hohe Dialysequalität und auf eine optimale Vereinbarkeit von Dialyse und Arbeitsleben. Als eines von wenigen Zentren in Hessen bieten wir aus diesem Grund alle Verfahren auch in einer Spätschicht für Berufstätige oder als lange Nachtdialyse in unserem Zentrum an.

Was ist Dialyse?

Die Dialyse ist ein Blutreinigungsverfahren, das bei akutem oder chronischem Nierenversagen zum Einsatz kommt. Neben der Nierentransplantation ist die Dialyse die wichtigste Nierenersatztherapie. Bei der Dialyse werden wasserlösliche Giftstoffe und überschüssiges Wasser aus dem Körper entfernt. Gleichzeitig werden Blutsalze und der Säure-Basen-Haushalt des Körpers ausgeglichen. Die zwei Arten der Dialyse sind:

Peritonealdialyse (Bauchfelldialyse) und Hämodialyse/Hämodiafiltration.

In unseren PHV-Dialysezentren in Gießen und Lich bieten wir sämtliche Hämodialyseverfahren und auch die Peritonealdialyse an.

Hämodialyse und Hämodiafiltration

Bei der Hämodialyse kommt eine „künstliche Niere“ (Dialysator) und ein Hämodialysegerät zum Einsatz. Blut wird aus dem Körper durch ein Schlauchsystem geleitet und über den Dialysator geführt. Dabei werden im Dialysator wasserlösliche Giftstoffe (Stoffwechselabbauprodukte / Schlackenstoffe) und überschüssiges Wasser aus dem Körper entfernt. Das gereinigte Blut wird über das Schlauchsystem dem Körper wieder zugeführt.

Zentrums-Hämodialyse in Kooperation mit der Patientenheimversorgung

Folgende Dialyseformen und Zusatzangebote bieten wir an:

Standort Gießen

  • Ständige Arztpräsenz; 24-Stunden-Rufdienst
  • 70 Dialyseplätze
  • Hämodialyse / Hämofiltration / Hämodiafiltration (Pre- und Postdilution)
  • Hämodialyse in 5 Schichten:
    • Mo/ Mi/ Fr vormittags, nachmittags , abends und als lange Nachtdialyse;
    • Di / Do/ Sa vormittags
  • Dialysegeräte Fresenius 5008, 6008; Highfluxdialysatoren Polysulfon, biokompatible Membranen
  • Behandlung von Patienten mit Problemkeimen (Hepatitis B/C , HIV, MRSA und andere multiresistente Erreger)
  • Gastdialysen /Feriendialysen

Standort Lich

  • Arztpräsenz Mo-Di-Mi und nach Bedarf; 24-Sunden-Rufdienst
  • 18 Dialyseplätze
  • Hämodialyse / Hämofiltration / Hämodiafiltration (Pre- und Postdilution)
  • Hämodialyse in 3 Schichten:
    • Mo/ Mi/ Fr vormittags, nachmittags;
    • Di / Do/ Sa vormittags
  • Dialysegeräte Fresenius 5008, 6008; Highfluxdialysatoren Polysulfon, biokompatible Membranen
  • Behandlung von Klinikpatienten aus der Asklepios Klinik Lich
  • Behandlung von Patienten mit Problemkeimen (Hepatitis B/C , HIV, MRSA und andere multiresistente Erreger)
  • Gastdialysen / Feriendialysen

Heimhämodialyse

  • Training im Zentrum zur Durchführung von Hämodialysen als Heimtherapie, Betreuung von Heimdialysepatienten

Bauchfelldialyse (Peritonealdialyse)

Die Bauchfelldialyse (Peritonealdialyse) ist ein klassisches Heimdialyseverfahren. Wöchentliche Fahrten oder Transporte in ein Dialysezentrum sind somit nicht nötig. Bei der Bauchfelldialyse (Peritonealdialyse) wird das eigene Bauchfell (Peritoneum) als natürliche Filtermembran genützt, um das Blut zu reinigen und um überschüssiges Wasser zu entfernen.

Folgende Peritonealdialyseformen und Zusatzangebote bieten wir an:

Bauchfelldialyse (Peritonealdialyse/PD)

  • Vorbereitung und Schulung zur PD in unserem Zentrum
  • Dialyseeinleitung in nephrologischen Fachkliniken der Region
  • Kontinuierliche ambulante PD (CAPD)
  • Nächtliche intermittierende PD (NIPD)
  • Kontinuierliche cyclische PD (CCPD)
  • Intermittierende PD (IPD)

Gast- und Feriendialyse

Auch während eines Ferien-, Krankenhaus- oder REHA-Aufenthaltes in Mittelhessen bietet Ihnen unser Zentrum sehr unkompliziert die Möglichkeit Ihre Dialyse-Behandlung fortsetzen zu können. Hierzu benötigen wir im Vorfeld Ihre medizinischen Unterlagen aus Ihrem Heimatzentrum. Gerne unterstützen wir Sie hierbei und nehmen Ihnen die organisatorischen Schritte in der Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt/Dialysezentrum ab. Hierzu benötigen wir nur die entsprechenden Kontaktdaten. Wir würden uns freuen Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Abendschicht für Berufstätige

Um das Prozedere der Dialyse so gut wie möglich in Ihren Alltag einzubinden, bieten wir Ihnen eine Abendschicht für Berufstätige an.

Lange Nachtdialyse

An unserem Standort in Gießen bieten wir eine lange Nachtdialyse an. Neben dem Erreichen einer optimierten Dialysequalität sparen unsere Patienten wertvolle Zeit am Tag. Dies fördert Lebensqualität, Familienleben und ggf. die berufliche Situation.

Gerne beraten wir Sie in einem ausführlichen Gespräch über Ihre Möglichkeiten einer langen Nachtdialyse.

Heimdialyse

Als Heimdialyseverfahren bieten wir Ihnen die Heimhämodialyse und Bauchfelldialyse an. Selbstverständlich werden Sie auch bei der Heimdialyse umfassend von uns betreut.

Nephrologie

Die Nephrologie ist ein Teilgebiet der Inneren Medizin, das eine große thematische Bandbreite abdeckt. Grundsätzlich befasst sich die Nephrologie mit der Prävention, Diagnostik, konservativen (nicht-operativen) Therapie und Nachsorge von Nieren- und Hochdruckerkrankungen. Auch die Durchführung aller extrakorporalen Blutreinigungsverfahren (Dialyse, Apherese, Immunadsorption) sowie die Betreuung von Patienten mit einer transplantierten Niere fallen in das Fachgebiet der Nephrologie.

Technische Ausstattung

Gießen

  • 70 Dialyseplätze
  • Dialyseplätze für infektiöse Patienten
  • Dialysegeräte: Fresenius 5008, Fresenius 4008

Lich

  • 18 Dialyseplätze
  • Dialysegeräte: Fresenius 5008

Leistungen der Praxis und den angegliederten Zentren

Das wichtigste Ziel der Fachärzte ist es Begleiterkrankungen vorzubeugen und die Dialyse zu verhindern bzw. hinauszuzögern. Durch eine speziell auf die jeweiligen Patientenbedürfnisse zugeschnittene Therapie versuchen wir dieses Ziel gemeinsam mit Ihnen zu erreichen. Sollte es dennoch zur Dialyse kommen bieten wir:

  • sämtliche Hämodialyseverfahren
  • Peritonealdialyse
  • Heimdialysebetreuung
  • Abendschicht für Berufstätige
  • lange Nachtdialyse
  • Feriendialyse
  • 24-Stunden-Notdienst

Darüber hinaus befassen wir uns mit der Diagnostik und Therapie schwerer Fettstoffwechselerkrankungen in unserem Lipidzentrum. Durch individuelle Therapien wollen wir die Lebensqualität unserer Patienten erhalten. Vielversprechende Behandlungsmöglichkeiten bietet die Lipid-Apherese, in unserem Apheresezentrum kommen dabei im Wesentlichen folgende Verfahren zum Einsatz:

  • Direkte Adsorption von Lipoproteinen („DALI-Apherese“)
  • Membran­differential­filtration (MDF) und Lipid­filtration

Apherese

Die therapeutischen Apherese ist ein extrakorporales, also außerhalb des Körpers stattfindendes, Blutreinigungsverfahren zur Entfernung von krankmachenden oder überzähligen Bestandteilen (z.B. Proteine, proteingebundene Substanzen und Zellen) aus dem Blut oder Blutplasma des Patienten. Nach der Entfernung der verunreinigten Substanzen wird das „saubere“ Blut wieder zurückgeführt.

In unserem Apheresezentrum Mittelhessen werden verschiedene spezifische Varianten der Apherese durchgeführt. Neben dem Schwerpunkt Fettstoffwechselerkrankungen bestehen Indikationen zur Apheresetherapie aus den Fachgebieten der Nephrologie, Neurologie und Rheumatologie. Weiter Informationen finden Sie auf der Homepage des Apheresezentrums: www.apherese-mittelhessen.de.

Fortbildung und Schulung

Immer wieder werden Vorträge in Krankenhäusern oder auf Kongressen bzw. unter Spezialisten gehalten. Sollten Sie Interesse haben melden Sie sich gerne über das Kontaktformular.

Kooperationen

Die ärztlichen Leiter des PHV-Dialysezentrums arbeiten mit allen Gießener Kliniken zusammen, ebenso mit den Einrichtungen des Gießener Umlandes (Wetzlar und Bad Nauheim). Patienten mit nephrologischen Fragestellungen, die einer stationären Abklärung oder Therapie bedürfen, werden im Universitätsklinikum Gießen/Marburg aufgenommen.

Mit der Asklepios-Klinik Lich, in dessen Gebäude sich das PHV-Dialysezentrum Lich befindet, besteht eine enge Kooperation. Die ärztlichen Leiter des PHV-Dialysezentrums arbeiten eng mit den Fachabteilungen der Klinik zusammen. Bei stationären Aufenthalten werden die Dialysepatienten weiterhin von den Ärzten des Zentrums versorgt.

Transplantationen werden in den Zentren Gießen und Marburg durchgeführt. Die Vorbereitung und Nachsorge erfolgen in Kooperation mit den jeweiligen Transplantationszentrum.

Weiterführende Links

Georg-Haas-Dialysezentrum Gießen
www.phv-dialyse.de/giessen-georghaas

PHV-Dialysezentrum Lich
www.phv-dialyse.de/lich

Lipid- und Apheresezentrum Mittelhessen
www.apherese-mittelhessen.de

info2
pnh-logo-web
phv-logo

Spezial-Sprechstunden

Zu diesen Themen bieten wir regelmäßige Spezial-Sprechstunden an: Nieren­erkrankungen, Blut­hoch­druck, Trans­plan­tations­vorbereitung, Trans­plan­tations­nachsorge, Diätb­eratung. Melden Sie sich gerne bei Interesse.

Anschrift

Gießen:

Johann-Sebastian-Bach-Str. 40
35392 Gießen
Tel: 0641 922340
Fax: 0641 92 20760

Fahrplanauskunft

Lich:

Goethestraße 4
35423 Lich
Tel: 06404 650007
Fax: 06404 650008

Fahrplanauskunft

Sprechzeiten

Gießen:

Mo bis Fr: 8:00–12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Informationen zu den Dialysezeiten finden Sie auf den Seiten der PHV.

Lich:

Mo, Mi, Fr: nach Vereinbarung

Informationen zu den Dialysezeiten finden Sie auf den Seiten der PHV.

lipidzentrum-logo-web
apheresezentrum-logo-web

Anschrift

Lipid- und Apheresezentrum

Johann-Sebastian-Bach-Str. 40
35392 Gießen
Tel: 0641 922340
Fax: 0641 92 20760

www.apherese-zentrum.de

Telefon:

Gießen: 0641 922340

Lich: 06404 650007

Kontaktformular